Keine Artikel im Warenkorb

Pos. Zwischensumme: 0,00 €

Köper

2 Artikel

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge
  • 100

    BW-Köper

    4,99 €
    Inkl. 19% MwSt.
    , zzgl. Versandkosten


  • 100055

    Nessel Köper natur

    3,49 €
    Inkl. 19% MwSt.
    , zzgl. Versandkosten

    Ausverkauft

2 Artikel

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge

Köper Baumwolle

Steckbrief Köper Baumwolle


Köper Baumwollstoffe bestehen aus reiner Baumwolle oder Mischgewebe. Dabei haben die Köperstoffe aus Mischgewebe neben dem Baumwoll- auch einen Polyesteranteil, welcher den Stoff stretchbarer sowie strapazierfähiger macht. Köper Baumwolle ist ein Stoff aus Naturfaser, welcher als saugfähig und – vor allem im nassen Zustand - reißfest gilt. Sie kann einen hohen Anteil ihres Eigengewichtes an Flüssigkeit aufsaugen. Gewebe aus Baumwolle trocknet jedoch nur langsam, sobald es einmal nass wird. Des Weiteren sind Stoffe aus Baumwolle bekannt dafür hautfreundlich zu sein, das heißt sie kratzen nicht und haben nur sehr geringes Allergiepotential.

Köper Baumwolle Material


Baumwollstoffe gehören zu den Webstoffen. Je nach Bindungsart sehen die Stoffoberfläche und Stoffunterfläche verschieden aus. Der Unterschied zwischen Köper Baumwolle und anderen Baumwollstoffen ist also die Bindungsart. Die Grundbindungsarten für gewebte Stoffe sind Leinwandbindung, Atlasbindung und die besagte Köperbindung. Bei Köperbindungen verläuft der Grat schräg, wobei zwischen S-Grat-Köper (von links oben nach rechts unten) und Z-Grat-Köper (von links unten nach rechts oben) unterschieden wird. Indem man sich den mittleren Teil des Buchstabens ansieht, merkt man direkt von wo nach wo der Grat verläuft.
Das bekannteste Beispiel für Köperbindungen ist der blau-weiß gewebte Jeansstoff Denim.

Verwendungsbereiche

Köper Baumwolle eignet sich ausgezeichnet für die Herstellung vieler verschiedener Kleidungsstücke wie zum Beispiel Hosen, Röcke, Jacken oder Hemden. Da Köperstoffe sehr strapazierfähig sind, werden sie oft für Berufskleidung eingesetzt, die täglicher Belastung ausgesetzt ist, jedoch trotzdem angenehm zu tragen sein und warm halten soll. Durch die Festigkeit von Köperstoffen werden diese auch gerne für Kindersachen verwendet, damit die Kleidung auch bei hohen Strapazen nicht reißt. Außerdem wirken Köperstoffe nicht so schnell verwaschen, wie vergleichbare Stoffe. Auch nach häufiger Reinigung behält die Kleidung Form und Farbe – vorausgesetzt sie wird nicht zu heiß gewaschen. Des Weiteren kann Köper Baumwolle auch für die Herstellung von Heimtextilien, wie zum Beispiel Möbelbezügen verwendet werden, da der Stoff auch bei längerem Sitzen noch angenehm und komfortabel ist. Ein weiterer Pluspunkt hierbei ist auch die lange Haltbarkeit des Stoffes.
Auch als Dekostoff für Tischdecken (die Saugfähigkeit des Stoffes hilft auch bei z.B. verschütteten Getränken empfindliche Oberflächen zu schützen) oder Ähnlichem eignet sie sich sehr gut.

Verarbeitung von Köper Baumwolle


Baumwollstoffe werden auch Anfängern im Bereich des Nähens empfohlen, da sie leicht zu verarbeiten sind. Allgemein sind Webstoffe leicht zuzuschneiden und zu nähen, sodass auch komplette Neulinge nur wenig falsch machen können.

1. Waschen

Da Baumwollstoffe aus Naturfasern bestehen, ist die Gefahr größer, dass sie einlaufen (teilweise bis zu 5%). Vor dem Weiterverarbeiten der Köper Baumwolle sollte diese also gewaschen werden, sodass das fertige Produkt später nur noch minimal bis gar nicht mehr einläuft. Auch das Trocknen danach im Trockner ist hilfreich dabei späteres Einlaufen aufs kleinste zu reduzieren. Es sollte also immer etwas mehr Stoff als benötigt gekauft werden, damit auch nach eventuellem Einlaufen noch genügend Stoff für die geplante Verarbeitung vorhanden ist. Wer das Risiko des Einlaufens des Stoffes reduzieren möchte, sollte auf Köper Baumwolle aus Mischgewebe zurückgreifen. Diese haben einen Polyesteranteil und laufen nicht so schnell ein wie Stoffe aus reiner Baumwolle. Des Weiteren sind sie sehr leicht weiterzuverarbeiten und etwas elastischer.

2. Zuschneiden

Baumwollstoffe sind Webstoffe. Diese knittern leicht, deswegen sollte der Stoff nach dem Waschen zunächst noch gebügelt werden. Sie sind leicht in Form zu bügeln. Das Zuschneiden gestaltet sich unkompliziert. Auch wenn bei Köper Baumwolle der Grat schräg verläuft, kann der Stoff normal zugeschnitten werden. Je nachdem wie das Webmuster beim fertig genähten Produkt aussehen soll, kann man den Stoff zuschneiden. Wer zum Beispiel längsgestreiftes bevorzugt, sollte diagonal entlang des Grates schneiden.

3. Nähen

Da Webstoffe sehr einfach zu verarbeiten sind, werden sie oft Nähanfängern empfohlen. Köper Baumwolle kann ganz simpel mit einer Universalnadel der Stärke 90-110 genäht werden, wobei die Stärke 90 die feinere Nadel ist und eine Nadel der Stärke 110 die robustere. Auch eine Jeansnadel kann verwendet werden. Diese ist spitzer als andere Nadeln und wird unter anderem auch für Denim, Cord oder Canvas verwendet.

4. Pflege

Mit der richtigen Pflege des Stoffes (nicht heißer als bei 60°C – empfohlen jedoch 40°C - und ohne Aufheller waschen) werden Form und Farbe über lange Zeit gewahrt. Köper Baumwolle ist kein Stoff, der Anfängern Respekt einflößen sollte. Im Gegenteil eignet er sich perfekt für die ersten Nähexperimente. Doch auch erfahrenere Hobbyschneider verwenden Köperstoffe immer wieder gerne.

Weitere wunderbare Stoffe online kaufen könnt ihr auch in unseren Filialen oder online. Zum Beispiel Taslan - der perfekte wasserabweisende Stoff. Weiteres findet ihr hier: Stoffe online

BRAND & CLIENTS